Röntgen Mammographie MRT CT Ultraschall Nuklearmedizin
 
 
Magnetresonanztomographie – was ist das?

Die Magnetresonanztomographie (MRT, kurz auch MR) ist ein bildgebendes Verfahren, das ohne Röntgenstrahlung auskommt, stattdessen werden Radiowellen eingesetzt, die im Zusammenwirken mit einem Magnetfeld vor allem die Beurteilung von Weichteilen und Gelenken im Schichtbildverfahren ermöglichen. Je nach Fragestellung kann es notwendig sein, dass auch ein Kontrastmittel verabreicht wird.


Keine Sorge bei Platzangst
Wir verfügen über einen offenen Magnetresonanz-Tomografen, d. h. das Gerät ist während der gesamten Aufnahmen offen und eignet sich besonders für Kinder und ängstliche Patienten bzw. Menschen mit Platzangst.


Was gilt es zu beachten?
Aufgrund des im Untersuchungsraum herrschenden Magnetfeldes müssen vor der Untersuchung alle metallischen Gegenstände (Haarspangen, Schmuck, Uhren, Münzen etc.) abgelegt werden. Bitte informieren Sie das medizinische Personal, falls Sie Träger eines Herzschrittmachers oder einer Hüftgelenksprothese sind sowie bei Metallsplittern im Körper. Die MR-Untersuchung kann je nach Fragestellung bis zu einer halben Stunde dauern. Während der Untersuchung sind laute Klopfgeräusche zu hören.

Eine Terminvereinbarung ist unter der Telefonnummer 03322 42503-19 notwendig. Es besteht eine Chefarztbewilligungspflicht für Bauern, SVA und Verkehrsbetriebe.

Ordination Jennersdorf, 8380 Jennersdorf, Badstraße 1
Telefon: 03329 45601 / Fax: DW-4, Mail: jennersdorf@radiologiemaurer.at