Röntgen Mammographie MRT CT Ultraschall Nuklearmedizin
 
 
CT - Computertomographie

Offene Untersuchungsmethode Computertomographie Dr. Wolfgang Maurer Die Computertomographie (kurz CT) ist ein bildgebendes Verfahren in der Radiologie.

Eigentlich müsste die Computertomographie richtigerweise Röntgen-Computertomographie heißen. Denn die CT ist nichts anderes als eine computergestützte Röntgenuntersuchung. Im Unterschied zum "klassischen" Röntgen, das nur ein zweidimensionales Bild auf dem Röntgenfilm hinterlässt, liefert die Computertomographie allerdings Schnittbilder durch den Körper beziehungsweise einen bestimmten Körperteil. Daher auch der Name dieser radiologischen Untersuchungsmethode, denn "tome" bedeutet im Altgriechischen "Schnitt".

Mit den Schichtaufnahmen (Computertomogrammen) können Strukturen aus dem Körperinneren also dreidimensional dargestellt werden. Das erlaubt es nicht nur, verschiedenste Krankheiten zu erkennen, sondern auch die Lage und Ausdehnung dieser krankhaften Veränderungen zu bestimmen. Anfang der 1970er wurde die erste CT-Aufnahme am Menschen vorgenommen. Binnen weniger Jahre avancierte die Computertomographie zu einem der wertvollsten Diagnoseverfahren der Radiologie und ist heute aus Klinik und Praxis nicht mehr wegzudenken.

Wichtiges und Nützliches vor der Untersuchung
Eine Terminvereinbarung ist unter der Telefonnummer 03322 42503 notwendig. Es besteht eine Chefarztbewilligungspflicht für GKK vom praktischen Arzt, Eisenbahner, BVA (wenn die Überweisung von einem Wahlarzt ausgestellt wurde), Bauern, KFA (+Rechnung) und SVA. Ob Sie nüchtern zur Untersuchung erscheinen müssen, erfahren Sie bei der telefonischen Terminvereinbarung. Diese Untersuchung wird nur im Ambulatorium Güssing durchgeführt.

Ordination Jennersdorf, 8380 Jennersdorf, Badstraße 1
Telefon: 03329 45601 / Fax: DW-4, Mail: jennersdorf@radiologiemaurer.at